GR20 Wanderweg Korsika

GR20 Wanderweg Korsika

GR20 Wanderweg Korsika 200 132 Wanderblog

  13 Tage

  180 km

  Schwierig/hart

  11.928 m

  11.913 m

GR20 Wanderweg Korsika

In 13 Tagen auf der berühmten Grande Randonnée 20 (GR 20) durch die Berge von Korsika. Auf einem der anspruchsvollsten Fernwanderwege Europas.

Erlebe mit uns den GR20 – Trekking mit Zelt und Rucksack!

Suchst du nach unseren Etappen-Beschreibungen oder Karten?

GR20 Korsika – Unsere Wandererfahrung

Der Fernwanderberg ist leicht an der rot-weißen Markierung zu erkennen. Die Wegmarken sind meist auf Felsen oder Bäumen gemalt. Vorsicht vor schlechten Sichtverhältnissen in den Bergen. Wanderer haben sich schon aus den Augen verloren und sind gefährlich vom Weg abgekommen.
Die beiden Endpunkte Calenzana (Norden) und Conco (Süden) sind bequem mit Bus / Taxi zu erreichen. Es gibt regelmäßige Flüge nach Calvi im Norden. Auf halber Strecke kann die kleine Stadt Vizzavona mit dem Zug erreicht werden.
Die GR20-Fernwanderung macht ihrem Ruf als einer der anspruchsvollsten Wanderwege Europas alle Ehre. Über 180 km erfordern ein gewisses Maß an Wandererfahrung. Andernfalls kann Selbstüberschätzung tödlich enden. Darüber hinaus ist eine gute körperliche Verfassung unerlässlich. Kletterausrüstung ist nicht erforderlich. Der sich wiederholende, oft lange Abstieg über Felsbrocken und Felsbrocken hat keine Alternativen. Knieschmerzen sind der bittere Nachgeschmack.
Der GR 20 hat es uns ermöglicht, die Elemente und unseren eigenen Körper in neuen Dimensionen zu erleben. Die menschlichen Begegnungen waren sehr vielfältig und oft sehr kameradschaftlich. Ein “WIR” Gefühl der alpinen Gemeinschaft.
Nehme genügend Bargeld mit, damit du in den Hütten etwas zu essen und zu trinken kaufen kannst. Ein Bier kostet 7-8 EUR und eine warme Mahlzeit 20-22 EUR!
Auf dem GR20 kommst du jeden Tag an 1-2 Hütten vorbei, in denen du eine Pause machen kannst. Hier bekommst du Getränke und einige Snacks. Eine komplette Selbstversorgung ist nicht erforderlich. Es wird jedoch dringend empfohlen, Müsli, Müsliriegel, Trockenfleisch und Instantrationen zu sich zu nehmen. Faltbare Wassersäcke haben gut funktioniert und können regelmäßig in den Bergeries and Refugies gefüllt werden.
Mit unserem Zelt waren wir jederzeit unabhängig und hatten unser eigenes Reich. Zumal die Kabinen immer frühzeitig gebucht werden müssen. Wir wollten spontan bleiben, das Zelt war die einzige Alternative. Das Zelt in der Nähe der Hütten aufzubauen war kein Problem.
Der GR 20 hat einige Besonderheiten zu bieten! Die Berge Korsikas sind atemberaubend. Aufgrund des mediterranen Klimas können Sie hier viele verschiedene Landschaften erleben.
Schnelle Wetteränderungen, vertikale Meter und lange, steile Abfahrten zwingen einige Wanderer zu einer langen Pause. Viele Basaltoberflächen werden bei Regen rutschig. Es gibt zahlreiche freiliegende Passagen, die hier und da mit Eisenketten und Stufeneisen gesichert sind.
Das Laden der Batterien wird verständlicherweise häufig mit bis zu 2-3 EUR / h berechnet. Je nach Wetterlage ist die Verwendung eines Solarmoduls wie Base9 Solar eine Alternative.

Unsere GR20 Etappen

1. Calenzana nach Refuge d´ Ortu di Piobbu, 10 km
2. Refuge d´ Ortu di Piobbu nach Refuge de Carozzu, 8 km
3. Refuge de Carozzu nach Haut Asco, 7 km
4. Haut Asco nach Refuge de Tighiettu, 8 km
5. Refuge de Tighiettu nach Castel de Vergio, 12 km
6. Castel de Vergio nach Refuge de Manganu, 18 km
7. Refuge de Manganu (via Refuge de Petra Piana) nach Refuge de L ‘Onda, 18 km
8. Refuge de L’ Onda nach Vizzavona, 10 km
9. Vizzavona nach Refuge de Capannelle, 15 km
10. Refuge de Capannelle nach Refuge de Prati, 16 km
11. Refuge de Prati (via Refuge d´ Usciolu) nach Refuge A Matalza, 23 km
12. Refuge A Matalza (via Refugee d´ Asinao) nach Village de Bavella (Auberge du Col de Bavella), 20 km
13. Village de Bavella (via Refuge de Paliri) nach Conca, 15 km

Der GR20 ist ein Fernwanderweg auf Korsika. Der 180 km lange Weg führt diagonal von Nord nach Süd durch Korsika und folgt dem Granitrückgrat der Berge. Wir haben diese Tour in 13 Tagen gewandert und zwei Mal zwei Etappen an einem Tag gewandert. Wie immer hängt es von vielen Parametern wie dem Wetter oder deiner Fitness ab. Unterschätze niemals das Wetter im Gebirge und die Höhenunterschiede von ca. 10.000 m.

cirque de la solitude

Das Wetter kann der Schlüssel sein, um den etwa 2600 m hohen Monte Cinto-Kamm zu passieren. Diese Wanderung am 4. Tag ersetzt den berühmten cirque de la solitude, der nach einem tragischen Unfall im Jahr 2015 geschlossen wurde. Achte darauf, dass du mit Schneefeldern, starken Windböen und unebenem Gelände in Kontakt kommst. Wir haben die Wanderung Ende Juni 2017 angefangen und es hat 14 Tage gedauert. Unsere tägliche Gehzeit betrug je nach Etappe ungefähr 7-9 Stunden. Ausgangspunkt war Calenzana. Der nahe gelegene Flughafen von Calvi ist ein guter Ausgangspunkt.

Für weitere Informationen zum Wandern auf dem GR20 kontaktiere uns einfach. Schaue dir unsere Videos auf YouTube an und erkunde unsere anderen Trails, die wir für dich erlebt haben!
Pass auf dich auf und geh raus und mach es möglich!