Trekking Kungsleden | Schweden

Trekking Kungsleden | Schweden

Trekking Kungsleden | Schweden 600 337 Wanderblog

  12 Tage

  300 km

  anspruchsvoll/moderat

  5665 m

  5665 m

Kungsleden – Schweden

Eine 12-tägige Tour durch das imposante Hochland Schwedens nördlich des Polarkreises. Eine Wanderung durch den Abisko National Park und vorbei am Sarek National Park.

Erlebe den Fernwanderweg Kungsleden in unserem Video!

Suchst du nach unseren Etappen-Beschreibungen oder Karten?

Kungsleden, Schweden – Unsere Wandererfahrung

Der Weg ist in den meisten Abschnitten ausreichend markiert. Rote horizontale Streifen sind auf Steine oder Bäume gemalt. Oft sind auch Holzschilder zu finden. Manchmal ist eine einfache Karte nützlich. Gib kein Geld für teure Karten aus.
Die Website www.resrobot.se bietet gute Planungsdienste, während Bahntickets bequem online unter www.sj.se gebucht werden können. Busverbindungen über www.lapplandspilen.se, Fahrpläne unter www.ltr.se Sie brauchen Zeit, um in Schweden zu reisen, da es oft nur wenige Transportverbindungen pro Tag gibt. Wir sind im Norden angefangen und daher nach Kiruna geflogen. Weiter geht es dann mit dem Bus oder das Taxi nach Abisko.
Die größte Herausforderung ist das wechselhafte Wetter. Alles in allem ist Ausdauer der Schlüssel zu dieser Tour. Es sind einige Anstiege zu meistern. Wenn du den gesamten nördlichen und südlichen Wanderweg wandern möchtest, bereite dich auf 800 km vor.
Bargeld wird nicht immer akzeptiert. Du benötigst eine Kreditkarte, z.B. für Busverbindungen. Schweden ist sehr fortschrittlich mit dem bargeldlosem Zahlungsverkehr.
In vielen Bereichen gibt es keine Verpflegungsmöglichkeiten. Deshalb musst du dich größtenteils selbst verpflegen. Die Lebensmittelversorgung in den Bergstationen ist umfangreich, aber etwas teuer.
Entlang der gesamten Strecke gibt es in Tagesetappen Unterkünfte, sogenannte Bergstationen. Dort kann man etwas essen und übernachten. Aber das Beste in Schweden ist, dass es das „Jedermannsrecht“ gibt. Das heißt, du kannst dein Zelt überall aufschlagen, zumindest für eine Nacht. Vielleicht nicht direkt neben der Hütte.
Die meisten relevanten Kungsleden-Hütten werden vom STF betrieben, daher wird die Mitgliedschaft in Svenska Turist Föreningen empfohlen. Die jährliche Familien- / Paargebühr beträgt 450 SEK und beinhaltet Ermäßigungen auf Unterkunft und Bootstransfers. Es gibt einige dieser Bootstransfers, diese kosten i.d.R. ca. 30-40 EUR.
Die Landschaft ist einfach atemberaubend. Mit etwas Glück kannst du auch Rentierherden sehen. Elche existieren ebenfalls in der Region, sind aber selten. Es ist eine Tour ohne Ablenkung!
Manchmal geht man auf schmalen Holzbrettern, die über besonders schlammige oder feuchte moorige Abschnitte führen. Abhängig von der Wintersituation können einige Abschnitte auch im Hochsommer noch von Schnee bedeckt sein. Wanderstöcke sind sehr zu empfehlen. Mücken können im Sommer zum Albtraum werden. Wir haben dies nur in bestimmten Gebieten wie Aktse oder dem Wald um Kvikkjokk erlebt. Dann ist das kein Vergnügen!

Unsere Etappen

1. Abisko nach Abiskojaure, 5 km
2. Abiskojaure nach Alesjaure, 6,5 km
3. Alesjaure nach Sälka, 4,5 km
4. Sälka nach Teusajaure, 11 km
5. Teusajaure nach Saltoluokta, 9 km
6. Saltoluokta nach Skierffe (1179m), 9 km
7. Skierffe nach Fjällstation Jägge, 8 km
8. Jäggehütte nach Kvikkjokk, 5 km
9. Kvikkjokk nach Tsielekjakk hut, 6,5 km11. Tjäurakatan nach Hostel Vuonatjviken, 11 km
12. Vuonatjviken nach Jakkvikk, 9 km

Übersicht des nördlichen Kungsleden in drei Abschnitte

Karte Kungsleden Norden
Karte Kungsleden Mitte
Karte Kungsleden Süden

Kungsleden ist der berühmte Fernwanderweg in Nordschweden und in zwei Routen unterteilt: dem nördlichen und südlichen Kungsleden. Er wird auch als King’s Trail bezeichnet. Der nördliche Abschnitt führt etwa 440 Kilometer von Abisko nach Hemavan, während dich der südliche Abschnitt nach Storlien führt, etwa 350 Kilometer von Sälen entfernt. Wir sind die ersten 300 km auf dem nördlichen Kungsleden an dem höchsten Berg Schwedens, dem Kebnekaise (2099 m), vorbei.

Mitsommer

Da der Kungsleden in Nordschweden jenseits des Polarkreises liegt, sind die Sommermonate zum Wandern besonders zu empfehlen. Einerseits wird es hier im Winter sehr kalt und andererseits wird es sehr früh dunkel. Das Besondere am Sommer ist jedoch, dass es nachts nicht dunkel wird. Im Juli hast du 24 Stunden Tageslicht. Daher brauchst du dich nicht darum kümmern, dass du irgendwann nichts mehr siehst. Unser Tipp: Nehme eine Schlafbrille mit! Der einzige Nachteil im Sommer sind die vielen Mücken in bestimmten Gebieten. Deshalb können diese an windstillen Tagen extrem nerven.

Für weitere Informationen zum Kungsleden in Schweden zögere nicht uns zu kontaktieren. Schaue dir unsere Videos auf YouTube an und erkunde unsere anderen Trails, die wir für dich erlebt haben!
Pass auf dich auf, geh raus und mach es möglich!