Etappen und Karten – Winterberger Hochtour

Etappen und Karten – Winterberger Hochtour

Etappen und Karten – Winterberger Hochtour 150 150 Wanderblog

  Übersicht

  OSM Karten

  Etappen/Bericht

  Foto Gallerie

Tippe auf die Karten Symbole für weitere Infos zur Winterberger Hochtour stages.

Gehe zurück und lese unsere Zusammenfassung.

Etappen Bericht zur Winterberger Hochtour – WHT, Mai 2017

1 Winterberg nach Niedersfeld, 25km
2 Niedersfeld nach Züschen/Wernsdorf, 30km
3 Züschen/Wernsdorf nach Langewiese, 20km
4 Langewiese nach Winterberg, 10km

Lese unsere Geschichte!

1 Winterberg nach Niedersfeld, 25km

Ankunft mit dem Auto in Winterberg. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Um 13 Uhr starteten wir die erste Etappe der Winterberger Hochtour. Du folgst einer markierten asphaltierten Forststraße nach Renautal. Das idyllische Tal ist eine wasserreiche Region. Wir haben unerwartet sogar einen der seltenen Schwarzstörche gesehen. Das hübsche Dorf Siedlinghausen hat eine schöne Kirche im Stadtzentrum. Dort in der Nähe hatten wir einen Kaffee und Kuchen, damit die verbleibende Tagesdistanz gemeistert werden konnte. Wir überquerten die Hochsauerlandstraße und gingen entlang der Zäune und Wiesen aus dem Dorf heraus. Glücklicherweise konnten wir kurz vor einem Unwetter Schutz in einer Pizzeria finden. Ein kurzes Stück vom Dorf entfernt fanden wir später die Scutzhütte “Burbecke”. Wir bauten das Zelt auf und es wurde unser Lager für die Nacht.

Shelter “Burbecke Niedersfeld

2 Niedersfeld nach Züschen/Wernsdorf (30km)

Nach einer regnerischen Nacht setzten wir unsere Tour an einem sonnigen Morgen bis zum höchsten Berg Westfalens, dem Langenberg (843 m), fort. Wir mussten regelmäßig auf unsere Karte (Internetausdruck) schauen, um den Weg zur Hochheide zu finden. Das Hochheidegebiet (Naturschutzgebiet “Neuer Hagen”) ist das größte und zugleich das höchste Heidegebiet unseres Landes. Ein Morgenkaffee an einem sonnigen Tisch in der “Hochheider Hütte” war ein guter Start in den Tag. Der Weg führte am Diabassteinbruch vorbei. Wir hatten später eine warme Mahlzeit im Gasthof Müller (Restaurant).

Eine verlassene Mine

Nach dem Mittagessen mussten wir den Schildern “WHT” steil bis zum Sattel zwischen Rösberg und Alte Grimme (681 m) folgen. Wir folgten dem Weg auf dem Elkeringhauser Historischen Weg zum Grubenelend. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine verlassene Mine. Den Rest des Tages gingen wir durch den Wald und schließlich war ein Unterschlupf am “Franzosenkreuz” ein guter Platz für unser Zelt. Während du auf den Winterberger Hochtour-Etappen wanderst, findest du einige nützliche Unterstände.

3 Züschen/Wernsdorf nach Langewiese (20km)

Wir stiegen über den Südhang des Ikesbergs ab. Gingen dann im Zick-Zack in das hübsche Dorf “Züschen” mit gepflegten Fachwerkhäusern. Unterhalb der St. Johannes Kirche hatten wir ein ziemlich überteuertes Frühstück in einem kleinen Hotel. Der Hackelbergweg führt und geht auf dem Ziegenhellenplatz bergauf durch das Skigebiet Homberg. Der Aussichtsturm bietet einen schönen Panoramablick. Die Winterberger Hochtour folgt nun dem Hochsauerlandkammweg. Im Walddorf “Mollseif” kamen wir am Nachmittag an und eine Kaffeepause mit einem leckeren Obstkuchen war dringend erforderlich.

Pension “Astenblick”

Gestärkt überquerten wir die Autobahn und wanderten in steiler Serpentine entlang der Marke auf der anderen Seite bis zum Kamm des Rothaasteigs (740 m). Endlich kamen wir in “Langewiesen” an. Auf der Suche nach einem Schlafplatz und etwas Warmem zum Essen stießen wir auf das Gasthaus “Astenblick”. Diese Pension ist etwas älter und liegt an der Hauptstraße, war aber einladend. Die Besitzerin war sehr gastfreundlich und ihr Gulasch-Bohemien-Stil war köstlich. Die Preise waren im Vergleich zu anderen Orten sehr fair.

Astenturm (843m)

4 Langewiese nach Winterberg (10km)

Nach einem herzhaften Frühstück gingen wir mit einer schönen Morgensonne zum Astenberg. Die größten Herausforderungen dieser Winterberger Hochtour lagen hinter uns. Der Astturm ist das höchste Gebäude in NRW, der Blick erstreckt sich bei klarem Wetter über das gesamte Rothaargebirge. Nach dem Kahlen Asten (840 m), dem berühmtesten Berg im Sauerland, war die Stadt Winterberg das Ende unserer Winterberger Hochtour. Ein wohlverdientes Mittagessen in einer Pizzeria war ein entspannender Abschluss.

Für weitere Informationen zum Fernwanderweg Winterberger Hochtour zögere nicht uns zu kontaktieren. Schaue dir unsere Videos auf YouTube an und erkunde unsere anderen Trails, die wir für dich erlebt haben!
Pass auf dich auf und geh raus und mach es möglich!

Share