Wanderausrüstung

Wanderausrüstung

Wanderausrüstung 150 150 Wanderblog

Fernwanderung Wanderausrüstung

Jeder ist anders und die Wanderausrüstung sollte an deine Bedürfnisse angepasst werden. Wenn du anfängst mit Trekking oder Fernwanderungen, ist es ein guter Rat sich Menschen anzuschließen, die Erfahrung mit Fernwandern haben. Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, was wichtig, notwendig oder nützlich ist, gibst du möglicherweise viel Geld für nichts aus!


Herzlichen Glückwunsch, wenn du bereits eine Fernwanderung gemacht hast. Dann weißt du wovon ich rede. Dennoch wirst du in unseren Artikeln möglicherweise einige nützliche Informationen finden. Wir verkaufen hier nichts und bewerben auch nicht gezielt Produkte. Die folgende Liste basiert auf unsere Weitwanderungen der letzten Jahre.

Wandertipps und Wandererfahrung: Click here

Die wichtigste Wanderausrüstung: Die Großen 4

Wir alle wissen, dass es eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse und Vorlieben gibt. Erfahrung macht alles!

Rucksack

Der Rucksack ist eines der wichtigsten Materialien deiner Wanderausrüstung! Natürlich brauchst du einen Rucksack, der zu dir passt. Weiblich oder männlich ist die erste Frage. Zweitens das Volumen 40l, 60l oder mehr? In den letzten Jahren explodieren die Typen und Marken. Ein guter Fachverkäufer kann dir helfen, den Typ zu finden, den du benötigst. Mach dir keine Sorgen, du kannst keinen großen Fehler machen. Die Rucksäcke für eine Fernwanderung von Osprey, Vaude, North Face oder Fjäll Raven werden deinen Bedürfnissen technisch gerecht. Es gibt kleine Unterschiede in Gewicht, Material oder Sonderfunktionen.

Alles entscheidend ist das Tragegefühl! Der Rucksack muss gut sitzen und zwar hauptsächlich auf der Hüfte und weniger auf den Schultern. Dieses wird umso deutlicher, je mehr Gewicht du zu tragen hast. Wir haben uns mittlerweile auf ca. 12 bis 14 kg eingespielt. Alles über 18 kg wird auf Dauer zu viel, bzw. verbraucht große Mengen an kostbarer Energie. Vor allem, wenn du Höhenmeter zu bewältigen hast.

backpack

Wir haben für die größeren Touren die 65+ Modelle. Für die meisten Touren genießen wir unsere kleineren Modelle. Einerseits aktuell den “Vaude – Asymmetric 52+8 – Tourenrucksack” und den “Fjällräven ABISKO HIKE 35 Unisex – Tourenrucksack”. Ergebnis der kleineren ist zudem, dass du erst gar nicht so viel hineinstopfst!

Schlafsack

Wenn du deine erste Nacht im Freien gefroren hast, weißt du einen passenden Schlafsack sehr zu schätzen. Es versteht sich von selbst, dass es speziell Frauen- bzw. Männermodelle gibt. Es ist unserer Meinung nach ratsam das etwas größere Modell zu wählen. Wenn der Schlafsack zu kurz gewählt ist, kannst du deinen Kopf nicht richtig schützen oder du musst deine Beine anwinkeln.

Die nächste Frage bezieht sich auf das Einsatzgebiet und die Jahreszeit. Ein Dreijahreszeiten Schlafsack stellt eine solide Grundausstattung dar. Für Hochalpinen Einsatz oder ein Winterbiwak sollte dann ein entsprechend gut isolierender Schlafsack her. Für einen leichten, gut wärmenden Daunenschlafsack kann man schnell 500 € und mehr ausgeben.

Damit kommen wir zur Grundsatzfrage, ob es ein Daunen- oder Synthetikschlafsack sein soll. Wir nutzen einen Daunenschlafsack mit unterer Silikonbeschichtung. Vorteil ist eindeutig das sehr geringe und leichtere Packvolumen gegenüber der Synthetikvariante. Dieses spilet bei deiner Wanderausrüstung eine entscheidene Rollen. Die Wärmeisolierung ist fantastisch schnell. Allerdings sollte der Daunenschlafsasck keiner starken Feuchtigkeit ausgesetzt sein. Da verpacken wir den Schlafsack immer in einem wasserdichten Packbeutel (von z.B. seatosummit).

sleeping bag

Zelt

Das Zelt kann bei deiner Wanderung ein wunderbarer Teil deiner Ausrüstung sein. Für Fernwanderungen sollten verschiedene Aspekte erfülltwerden, wie z. B. geringes Gewicht, einfache Bedienung, robuste Materialien und Regen-Wind-Schnee-Schutz. Je nach Zweck deiner Reise suchst du ein Zelt für ein, zwei oder drei Personen. Expeditionszelte haben generell mehr Platz. Diese Typen sind oft viel kostspieliger und für spezielle Zwecke gebaut.

Unser Ziel war es ein Zelt zu finden für unter 2kg Gewicht. Daher fiel die Wahl auf “Marmot – Tungsten UL 2P.

tent

Was für ein Zelt brauchst du?
Wir haben lange gesucht, um das richtige Zuhause für uns zu finden. Die folgenden Gedanken dienten als Richtlinie:
– Das Gewicht sollte weniger als 2 kg betragen
– Maximaler Platz für 2 Personen, nicht zwingend für die Ausrüstung erforderlich
– 3-4 Jahreszeiten Zelt
– freistehend
– doppelwandig
– erschwinglich (bis zu 500 €)

Schließlich haben wir uns für die “Marmot Tungsten 2p ul” entschieden
Dieses Zelt ist bereits seit drei Jahren in Betrieb. Es hat uns bei allen Wetter- und Standortbedingungen gute Dienste geleistet. Wenn du viel Zeit unter Schneebedingungen verbringst, ist dies möglicherweise nicht die richtige Wahl, da es keine Schneeklappen gibt. Es ist perfekt zum Wandern in unebenem, steinigem Gelände, es braucht kein “Heringe”, es ist freistehend und braucht wenig Platz.
Wir stopfen die Rucksäcke unter die beiden Apsiden. Legen bei Regen einige flache Steine, Äste oder Wanderstöcke darunter. Bis jetzt hat es gut funktioniert und alles blieb trocken. Selbst das Zubereiten von Mahlzeiten kann mit ein wenig Übung aus dem Zelt heraus stattfinden.

Wanderschuhe

Es gibt so viele Diskussionen über Wanderschuhe. Wenn du im Internet nach Wanderschuhen suchst, verlierst du schnell den Überblick. Was ist dein Ziel? Ist es vielleicht ein felsiger Berg mit Schneefeldern? Müssen Sie Steigeisen tragen? Du findest Wanderschuhe in den Kategorien A, B, C, D. Wenn du auf durchschnittlichen Wanderwegen herumläufst, ist die Kategorie B-C eine gute Wahl. In großer Höhe mit Schnee und Eis (Steigeisen) benötigst du auf jeden Fall C oder C-D.

Je nach Einsatz kannst du dich dabei für Halbschuhe oder mit Schaft entscheiden. Vollleder oder Synthetik, alles hat seine Vorteile. Mit oder ohne GoreTex. Ich mag es nicht so, da der Schwitzeffekt stark steigt.

Nehme dir Zeit, um die richtigen auszuwählen! Deshalb habe ich lange gesucht und nach mehr als zwei Monaten die richtigen gefunden. Ich ging in mehrere Outdoor-Läden, bestellte einige Stiefel, probierte sie an und überprüfte sie bis sie passten. Seit zwei Jahren laufen Claudia und ich ohne Blasen in unseren Wanderschuhen! Also lasse dir Zeit bei der Wahl. Lass dich nicht von den Verkäufern überreden.

hiking boots

Zubehör und Kleidung deiner Wanderausrüstung

  • Wanderstöcke: Leki – Carbonlite XL
  • Hardshell Jacke: Norrona M BITIHORN SUPERLIGHT DOWN900
  • Hose: Norrøna – Trollveggen Flex1 Pants
  • Kopflampe
  • Merino-Unterwäsche (z.B. Ice-breaker)
  • Socken (z.B. X-Socks)
  • Steigeisen (ultraleicht)
  • Daunenjacke: Norrona M BITIHORN SUPERLIGHT DOWN900
  • Gaskocher (altes robustes Gerät, kommt bald ein neues)
  • Wanderrock: North Face
  • Solarpannel u. Powerbank: Solarlader Base9 + Powerbank mit 5Ah
  • Fotoausrüstung: IPhone8, Kamera Panasonic LUMIX DMC-LX100 , Gimbal Zhiyun Crane-M2 , GoPro Hero8 ,
  • Packbeutel, wasserdicht: Seatosummit (verschiedene Größen)
  • Zeltunterlage: Exped Doublemat Evazote
Share

Hinterlasse eine Antwort